Interview mit Kristian Wolff – Co-Founder Oversea Accommodations

Teile das Interview mit Deinen Freunden

Kristian Wolff

Kristian Wolff

Unser Reporter von interview-heute.de unterhielt sich diesmal mit Kristian Wolff, dem Co-Founder von Oversea Accommodations. Oversea Accommodations vermittelt unter anderem Wohnungen in Singapur, die auch finanzierbar sind.

Interview-heute: Wann wurde Oversea Accommodations gegründet?

Kristian Wolff: Oversea Accommodations wurde im Februar 2013 gegründet als Weiterentwicklung unserer Plattform Singapore Intern, bei der es primär um die Vermittlung von Praktikumsstellen für internationale Studenten in Singapur geht. Das ursprüngliche Projekt bezog sich ausschließlich auf Studenten die neben einem Praktikum in der pulsierenden Metropole auch eine günstige Wohngelegenheit suchten. Die Erfahrung das Wohnraum knapp und Vermittlungsprozesse oft weder transparent noch preislich angemessen sind, brachte uns letztendlich dazu eine Alternative zu etablierten Lösungen anzubieten. Aus diesem Projekt wurde dann Oversea Accommodations (http://oversea-accommodations.com/) mit Schwerpunkt auf die Vermittlung von Apartments zur Langzeitmiete.

Interview-heute: Wer sind die Gründer?

Kristian Wolff: Wir sind ein Team aus drei Kölner Studenten. Moritz Wolf und Julian Gottke haben zusammen Medien Management studiert, während Ich den Abschluss in Business Administration gemacht habe. Zusammen bringen wir neben dem theoretischen Wissen des Studiums auch Praxiserfahrungen aus der Zeit davor mit ein. Eine Mischung aus Reiseverkehr und Bankenlehre, gepaart mit einem großen Anteil an Kreativität, bei der es keine Denkverbote gibt, zeichnet unser Team heute aus. Die unterschiedlichen Studienrichtungen und die bereits gesammelten Erfahrungen, unter anderem mit Auslandsaufenthalten in Singapur und Dubai, haben also letztendlich dazu geführt, dass wir das Projekt realisieren konnten.

Interview-heute: Welche Idee steckt dahinter?

Kristian Wolff: Metropolen wie beispielsweise Singapur sind durch ihren knappen Wohnraum und die damit einhergehenden horrenden Mieten bekannt. Diejenigen, die nicht auf einen Arbeitgeber zurückgreifen können, der die Organisation des Aufenthalts übernimmt, haben es oftmals schwer im Ausland eine geeignete Bleibe zu finden, die neben den persönlichen Vorlieben auch die finanziellen Vorstellungen erfüllt. Im Vordergrund unserer Dienstleistung steht also die individuelle Vermittlung von Unterkünften auf Langzeitbasis zu einem angemessen Preis. Gerade bei längeren Aufenthalten im Zielgebiet stellt ein privates Apartment eine günstige Alternative zu teuren Hotels dar. Dies spricht vor allem Experts an, die geschäftlich länger im Ausland zu tun haben. Wir kümmern um uns um einen transparenten Vermittlungsprozess und fungieren, neben der eigentlichen Tätigkeit der Unterkunftsvermittlung, auch als Treuhänder für unsere Kunden. Alle Mietzahlungen und Kautionen laufen ausschließlich über uns, wodurch das Zahlungsrisiko deutlich minimiert wird.
Letztendlich sorgen wir dafür, dass sich der Kunde auch im Ausland wie zu Hause fühlt. Dies beinhaltet neben der eigentlichen Recherche nach Wohnraum und die regelmäßige Überprüfung des selbigen auch die Organisation von weiteren Leistungen wie Transfers vom Flughafen zur Wohnung und zurück oder die Organisation von Freizeitausflügen vor Ort.

Interview-heute: In welchen Ländern/Städten sind Sie aktiv?

Kristian Wolff: Oversea Accommodations ist momentan in den aufstrebenden asiatischen Märkten aktiv. In Singapur bieten wir mittlerweile rund 50 Wohnungen in verschiedensten Preissegmenten an. Seit einigen Wochen haben wir mit Dubai ein zweites Zielgebiet. Beide Metropolen sind Schmelztiegel der Kulturen und nicht nur für Geschäftsreisende sondern auch gleichermaßen für Praktikanten und Freizeitreisende interessant. Sowohl Singapur als auch Dubai liegen an geografischen Knotenpunkten und sind beide nicht nur florierende internationale Geschäftszentren sondern auch wichtige Drehkreuze in Richtung Indien und weiterer Metropolen.

Interview-heute: Sind weitere Projekte geplant?

Kristian Wolff: Wir arbeiten kontinuierlich an dem Ausbau unseres aktuellen Portfolios. Parallel planen wir die  Expansion in den südamerikanischen Markt, wir werden aber auch in weiteren asiatischen Metropolen aktiv werden und unsere Serviceleistungen anbieten.