Interview mit Mirko Schneider – Trainer des FC Bruchsal

Teile das Interview mit Deinen Freunden

Mirko Schneider ist der langjährige Erfolgstrainer des FC Bruchsal (Verbandsliga Nordbaden – Nähe Karlsruhe). Er spricht bei uns über die aktuelle Saison, seine persönliche Situation im Verein und die angestrebte Karriereplanung.

Interview-heute: Vielen Dank Mirko, dass Du Dich unseren Fragen zur Verfügung stellst. Du bist aktuell Trainer des 1.FC Bruchsal in der Verbandsliga Nordbaden. Wie läuft die Saison und wie zufrieden bist Du mit dem aktuellen Verlauf?

Mirko Schneider: Momentan sind wir mit 5 Punkten Vorsprung Tabellenführer. Von daher bin ich natürlich schon sehr zufrieden, zumal das vor der Saison nicht unbedingt geplant war. Wir haben eine klasse Vorrunde gespielt und auch im badischen Pokal ein Highlight erlebt. Im Achtelfinale haben wir den Drittliga-Tabellenführer KSC in die Verlängerung gezwungen (2:2) und mussten uns dort denkbar knapp bei einem vergebenen Elfmeter für uns mit 2:3 geschlagen geben. Jetzt gilt es natürlich wieder in Fahrt zu kommen und rechtzeitig für die Rückrunde fit zu sein. Leider fehlen mir in der Vorbereitung wichtige Spieler.

Interview-heute: Du bist jetzt schon mehrere Jahre beim FC Bruchsal als Trainer aktiv und Dein Vertrag läuft noch bis Juni 2013. Wie ist da die Situation? Wirst Du über die Saison hinaus weiterhin die Geschicke der Mannschaft leiten?

Mirko Schneider: Wir waren jetzt vom 7.2. bis 10.2. im Trainingslager in Hennef. Dort habe ich meinen Vertrag um weitere zwei Jahre verlängert. Ich bin nun schon seit Januar 2006 Cheftrainer beim 1. FC Bruchsal, verbunden mit zwei Aufstiegen. Es ist schon etwas ganz besonderes entstanden in der Zeit. Von daher hat für mich auch alles für eine weitere Zusammenarbeit gepasst.

Interview-heute: Du hast letztes Jahr im Mai erfolgreich die DFB A-Lizenz abgeschlossen. Das klingt nach viel Ehrgeiz. Wie sind Deine persönlichen Ziele für die nächsten Jahre?

Mirko Schneider: Mein persönliches Ziel ist es natürlich schon, so weit wie möglich zu kommen als Trainer, gerne auch mit einer neuen Herausforderung in einer höheren Spielklasse. Aber im Fußball ist vieles nicht planbar, von daher lasse ich alles auf mich zukommen.

Interview-heute: Kommen wir zu Mirko Schneider abseits des Fußballs. Erzähl unseren Lesern doch kurz etwas über Dich, um Dich besser kennen zu lernen?

Mirko Schneider: Ich arbeite im öffentlichen Dienst und bin dort Projektleiter für SAP Umstellungen der Gemeinden und Städte. Ansonsten bin ich verheiratet und habe einen Sohn der jetzt zwei Jahre alt wird. Ich versuche neben dem Fußball natürlich so viel wie möglich Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Wenn es die Zeit erlaubt, treffe ich mich mit Freunden und reise gerne in den Süden.

Interview-heute: Zum Schluss stellen wir jedem Interview-Partner eine Frage, die nur mit Ja oder Nein beantwortet werden soll! Glaubst Du, dass dieses Jahr eine deutsche Mannschaft die Championsleague gewinnt?

Mirko Schneider: Ja

Vielen Dank Mirko für das Interview. Wir wünschen Dir viel Erfolg im anstehenden Aufstiegskampf und natürlich bei dem weiteren Verlauf Deiner persönlichen Trainerkarriere.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>