Interview mit Oliver Schmid – Gründer und Geschäftsführer von Gedenkseiten.de

Teile das Interview mit Deinen Freunden

Diesmal unterhielt sich interview-heute mit Oliver Schmid, Gründer und Geschäftsführer von Gedenkseiten.de, seit 2009 Internet-Unternehmer und Experte für Inbound-Marketing mit Hauptsitz im schönen München.

Interview-heute: Erklären Sie uns kurz: Was ist Gedenkseiten.de?

Oliver Schmid: Gedenkseiten.de bietet die Möglichkeit ein virtuelles Gedenken für Verstorbene zu errichten. Gedenkseiten sind Erinnerungen für immer, an die vor uns Heimgegangenen im weltweiten Internet. Für die kommenden Generationen stellen virtuelle Gedenkseiten der Überlebenden einen unschätzbaren Gedenkwert dar. Wir legen sehr viel Wert darauf, einen würdevollen Platz der Erinnerung zu ermöglichen, verzichten daher z.B. bewusst auf Werbung.

Interview-heute: Seit wann gibt es die Seite?

Oliver Schmid: Gedenkseiten.de hat nach über eineinhalb Jahren Planung und Entwicklung am 26. August 2011 die Pforten geöffnet.

Interview-heute: Wie ist die dazu Idee entstanden?

Oliver Schmid: Anfang 2009 bin ich aufgrund einer Recherche eher zufällig auf eine virtuelle Gedenkseite gestoßen und war erst erstaunt und dann neugierig. Erste virtuelle Gedenkseiten gab es bereits seit Anfang der 1990er Jahre, mir war diese Entwicklung jedoch bis zu diesem Zeitpunkt nicht aufgefallen. Es war ganz offensichtlich ein Wandel der Trauerkultur zu erkennen. Nachdem ich mich tiefergehend und auch mit den internationalen Gedenkseiten befasst habe, wurde schnell klar, dass es in Deutschland keinen würdevollen Platz gibt. Die vorhandenen Gedenkplätze sind in die Jahre gekommen und im Vergleich zu virtuellen Gedenkseiten in anderen europäischen Ländern war das Angebot hierzulande nicht zufriedenstellend. Also habe ich das in die Hand genommen.

Interview-heute: Was ist für mich als User alles möglich?

Oliver Schmid: Auf Gedenkseiten.de werden kostenfrei hochwertige Gedenkseiten erstellt. Alles steht kosten- und werbefrei zur Verfügung. Es kann ein eigenes Bilderalbum angelegt werden und zwischen zahlreichen Layouts gewählt werden, um die Gedenkseite individuell zu gestalten. Außerdem können Freunde und Verwandte Trauerkerzen entzünden und Erinnerungen verfassen. Eine klare Struktur ermöglicht es, dass jeder sich intuitiv und schnell zurechtfindet.

Interview-heute: Ist Gedenkseiten.de kostenfrei?

Oliver Schmid: Gedenkseiten.de ist sowohl kosten- als auch werbefrei. Bisher wird das Portal durch verschiedene kommerzielle Webportale wie www.erbrecht-heute.de und www.beileid.de querfinanziert.

Interview-heute: Wie ist die Resonanz?

Oliver Schmid: Mit bisher über 22,5 Millionen Seitenaufrufen, 290.000 angelegten Gedenkseiten und entzündeten Kerzen ist Gedenkseiten.de bereits jetzt eines der größten Gedenkportale in Deutschland.

An durchschnittlichen Monaten verzeichnen wir über 2 Millionen Seitenaufrufe auf Gedenkseiten.de. Am häufigsten besucht wurde im Jahr 2012 die Gedenkseite des am 05. Juli 2012 verstorbenen Thorsten Schlösser. Bis heute haben über 630.000 Menschen das Online-Gedenken für Thorsten Schlösser besucht und dort über 30.000 digitale Kerzen entzündet und Einträge im Kondolenzbuch hinterlassen. Nachdem die Gedenkseiten.de-Redaktion eine Biografie von Thorsten Schlösser ins Internet stellte, sind sofort mehr als ein dutzend Kondolenz-E-Mails eingegangen und digitale Kerzen für ihn angezündet worden.