Interview mit Thorsten Seuberth – Neuer Sportlicher Leiter der SG Bremthal aus der Fußball-Gruppenliga Mitte

Teile das Interview mit Deinen Freunden

Die SG Bremthal war in der vergangenen Saison in der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden die Überraschungsmannschaft, belegte am Ende den sensationellen dritten Platz! Zur neuen Saison verpflichtete die Vereinsspitze einen neuen Sportlichen Leiter. Thorsten Seuberth, der auf Sascha Emmelheinz folgt, ist in Bremthal kein Unbekannter. Interview-heute unterhielt sich mit Thorsten Seuberth über seine neue Aufgabe.

Interview-heute: Lange Jahre waren Sie als gefürchteter Torjäger im Main-Taunus-Kreis bekannt. Nun wechseln sie die Fronten und werden Sportlicher Leiter bei der SG Bremthal. Wie kam es dazu?

Thorsten Seuberth: Der Verein war auf der Suche nach einem Nachfolger für Sascha Emmelheinz und da sind Sie dann irgendwann wohl auf mich gekommen. Ich habe ja 3 Jahre als Spieler und 1 Jahr als Trainer der 2. Mannschaft aktiv am Geschehen teilgenommen und war im letzten Jahr natürlich noch oft als Zuschauer bei den Spielen.  Nun nach einem Jahr Pause und mit ein wenig Abstand finde ich es sehr spannend in einem neuen Tätigkeitsfeld zu arbeiten. Wobei die Fußstapfen meines Vorgängers enorm groß sind und ich hoffe diese nur ansatzweise ausfüllen zu können.

Interview-heute: Was ist Ihr Tätigkeitsfeld in Bremthal?

Thorsten Seuberth: Ich sehe mich ganz klar als Bindeglied zwischen Vorstand, Trainerteam und den beiden Senioren Mannschaften.

Interview-heute: Stehen Sie trotzdem noch als Spieler der SG zur Verfügung?

Thorsten Seuberth: Da ich ja jetzt schon 2 Jahre nicht mehr aktiv spiele, läuferisch eh nie der allerbeste war, kann ein Comeback im Spielbetrieb ausgeschlossen werden. Im Training sieht die Sache etwas anders aus, da werde ich, wie ich es eigentlich auch in den vergangen 2 Jahre gemacht habe, ab und an noch das ein oder andere Tor erzielen. Allerdings beschränkt sich dort meine Teilnahme auf „außerhalb der Vorbereitung“. Das Laufen überlasse ich wie immer den anderen…

Interview-heute: Wie bewerten Sie die abgelaufene Runde der SG Bremthal?

Thorsten Seuberth: Vor der Runde hatte uns natürlich jeder auf dem Zettel…als Absteiger Nummer 1. Insofern sind wir natürlich mehr als zufrieden, dass wir die ein oder andere ambitionierte Mannschaft hinter uns gelassen haben und einen sensationellen 3. Platz erreicht haben. Einen Platz mit dem niemand gerechnet hätte, wir am allerwenigsten.

Interview-heute: Was ist Ihr Ziel mit der SG?

Thorsten Seuberth: Wir wollen auch dieses Jahr frühzeitig nichts mit dem Abstieg zu tun haben, was definitiv schwerer wird als letzte Saison. Außerdem gilt es, nach einer nicht so tollen Erfahrung, die Relegation zu vermeiden…

Schön fände ich es persönlich, wenn es gelingen würde, den ein oder anderen jungen Spieler, der jetzt aus der A-Jugend in den Senioren-Bereich aufrückt, in die 1. Mannschaft zu integrieren! Da sind einige interessante Talente dabei, aber man muss natürlich abwarten, wie sie die Umstellung von Jugend auf Senioren verkraften. Aber da vertrauen wir auf unser Trainerteam Daniel Fröhlich und Felix Hanke. Langfristig gesehen hoffe ich, dass es uns auch in den nächsten Jahren gelingt, die Mannschaften weitestgehend zusammenzuhalten und punktuell mit Spielern zu verstärken, die sportlich aber vor allem menschlich zu uns passen.

Interview-heute: Wo landet die SG Bremthal in der kommenden Saison in der Gruppenliga?

Thorsten Seuberth: Hoffentlich nicht auf irgendeinem Relegationsplatz… Ich würde mich über einen einstelligen Tabellenplatz sehr freuen.