Interview mit Tobias Merz – Sportlicher Leiter der SG Oberliederbach

Teile das Interview mit Deinen Freunden

Diesmal unterhielt sich interview-heute mit Tobias Merz, dem Sportlichen Leiter von Main-Taunus-Verbandsligist SG Oberliederbach.

Interview-heute: Seit wann bist du Sportlicher Leiter bei der SG Oberliederbach und wie kam es dazu?

Tobias Merz: Ich bin seit Beginn der Saison 2011/2012 in der sportlichen Leitung der SG Oberliederbach tätig. Zunächst bin ich von meinem Vorgänger Ingo Hemberger eingearbeitet worden, im Laufe der Zeit habe ich aber dann immer mehr Aufgaben übernommen.

Interview-heute: Wolltest Du so etwas schon immer machen?

Tobias Merz: Ganz ehrlich, ich kann das nicht wirklich beantworten. Fest steht, dass ich nach meiner eigenen aktiven Zeit als Fußballer dem Verein, an dem ein großer Teil meines Herzens hängengeblieben ist, etwas zurückgeben wollte! Nun bin ich in der sportlichen Leitung und mache das eigentlich auch ganz gerne.

Interview-heute: Ist man als Lehrer für so einen Job besonders geeignet?

Tobias Merz: Nun, ich denke mal, dass ich Erfahrungen aus meinem Berufsleben mit einfließen lassen kann. Auch in einem Fußballverein wird viel kommuniziert und organisiert. Es gibt aber sicherlich auch Menschen aus anderen Berufszweigen, die eine solche Aufgabe sehr gut ausführen würden.

Interview-heute: Was ist dein Haupt-Arbeitsfeld?

Tobias Merz: Letztlich sehe ich mich als Bindeglied zwischen Verein, Trainerteam und den Seniorenmannschaften. Zu meinen Hauptaufgaben zählt natürlich die Zusammenstellung der Kader in enger Zusammenarbeit mit dem Trainerteam.
Manchmal kommen in dieser Position aber auch Dinge auf einen zu, mit denen man nicht unbedingt rechnet. Am Ende ist es doch ein sehr breit gefächertes Arbeitsfeld.

Interview-heute: Die SG Oberliederbach hat sich zu einem der Top-Vereine im Fußball-Kreis-Main-Taunus entwickelt. Wohin führt der Weg noch?

Tobias Merz: Tja, das kann man wohl nicht so genau sagen. Wir haben uns so langsam aber sicher in der oberen Hälfte der Verbandsliga etabliert. Eigentlich müsste der Blick nun weiter nach oben führen, allerdings zeigt das Beispiel des FC Eddersheim auch, dass zwischen der Verbandsliga und der Hessenliga wohl ein nicht zu unterschätzender Unterschied liegt. Die Frage ist: Welchen Nutzen hätte der Verein von einem eventuellen Aufstieg in die Hessenliga?
Wir sehen das ganz entspannt und versuchen jetzt erst einmal die Saison erfolgreich zu Ende zu spielen und dann wieder eine schlagkräftige Mannschaft für die kommende Saison auf den Platz zu bringen. Außerdem wollen wir die 2. Mannschaft unbedingt in der Kreisoberliga halten, da wir alle diese Konstellation der beiden Mannschaften für sehr gesund erachten!

Interview-heute: Warum macht Dir der Job bei der SGO so viel Spaß?

Tobias Merz: Ich möchte den Verein unterstützen, natürlich auch, um einige Menschen, die seit Jahrzehnten an vorderster Front stehen, zu entlasten.
Dies fällt natürlich umso leichter, wenn man es bei der ehrenamtlichen Arbeit mit netten Menschen zu tun hat. Diese findet man, wie ich glaube, bei der SG Oberliederbach in überdurchschnittlichem Maße. Ja, und dann macht es eben umso mehr Spaß…